Zum Hauptinhalt springen

Was bedeutet Disposition?

Disposition

Bedeutung

Der Begriff Disposition fällt im wirtschaftlichen Kontext in unterschiedliche Bereiche. Im Allgemeinen beschreibt er die Durchführung des unternehmensinternen Nachfragemanagement und die Beschaffungsorganisation. Disposition spielt also unter anderem in den Bereichen Beschaffung, Produktion, Finanzierung, Personalwesen und Logistik eine Rolle.

Klassische Dispositionstätigkeiten sind planvolle Tätigkeiten wie Einteilung, Verteilung und Sortierung. Einfach gesagt: Es geht darum, die richtigen Güter in der richtigen Menge, zur richtigen Zeit in der richtigen Qualität am richtigen Ort zu haben. 

So werden in der Instandhaltung beispielsweise Techniker disponiert und auf diesem Wege die Zuteilung von Serviceaufträgen zu den geeigneten Technikern organisiert. Dabei kann es zu einem gewaltigen Durcheinander kommen und niemand weiß mehr, was wann und wo zu tun ist. Ist die Disposition eine Schwachstelle, kann dies zu schadenbringenden Betriebsstörungen führen. Bei WERKBLiQ verschaffen Sie sich in punkto Disposition mithilfe einer modernen Dispotafel einen Überblick und können Serviceeinsätze einfach per Drag-and-Drop koordinieren. So können Sie sehen, welcher Kollege gerade wie eingebunden ist oder Sie weisen spielerisch Aufträge zu und können jederzeit den Bearbeitungsstatus einsehen. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Zurück

WERKBLiQ digitalisiert und vernetzt Maschinenbetreiber, Hersteller und Händler.

Wir optimieren auch Ihre Prozesse!